Volleymonster spielen im Hallenmasters 2023/24 mit

Nach einem Jahr Pause hat der SV Mönkeberg jetzt wieder eine Mannschaft in der Altersklasse U12 bei der Freundschaftsspielserie Hallenmasters des Kreistennisverbandes Plön am Start. In unserem “Volleymonster” genannten Team spielen Lasse, Tom, Mattes, Anton, Emil und Tebbe. Dabei geht es einfach darum, mit einer Mannschaft zusammen ein bisschen Punktspielatmosphäre schnuppern zu können, ohne dass unnötiger Druck aufkommt. Die Spiele bestehen jeweils immer aus zwei Einzeln und einem Doppel, alles zeitlich begrenzt auf 60 min pro Spiel. Es wird ein Satz gespielt, bis die Zeit um ist. So kann ein Einzel 12:3 oder 7:7 oder auch 2:3 ausgehen.

Das erste Match fand bereits am 02.12.2023 in der Raisdorfer Halle statt und die Volleymonster Lasse, Tom, Emil und Tebbe traten gegen den TV Schulensee an. Im ersten Einzel traf Lasse Haack  auf den ein Jahr älteren und gut aufgelegten Julian Hauschild. Nach starkem Auftakt von Julian und einer 0:2 Führung knickte Lasse leider im dritten Aufschlagspiel unglücklich um und musste verletzungsbedingt aufgeben. Schade, denn bis dahin war es ein sehr ansehnliches Spiel mit teils tollen Ballwechseln. Im zweiten Einzel trat für uns Tom Crutchley an und überzeugte gegen seinen Gegenüber Adrian Hildebrandt mit einem sehr souveränen und sicheren Spiel. Mit 13:0 ließ Tom keine Zweifel daran, dass dieser Punkt nach Mönkeberg gehen sollte. Damit stand es 1:1 nach den Einzeln und das Doppel musste die Entscheidung bringen. Emil und Tebbe  in ihrem ersten Punktspiel überhaupt wollten erste Erfahrungen sammeln. Sie machten das richtig toll und konnten in einigen Ballwechseln auch gut mithalten. Insgesamt hingen aber insbesondere wegen Julian Hauschildt die Trauben ein ganzes Stück weit zu hoch und das Doppel ging deutlich an die Kieler. Somit gewann am Ende Schulensee verdient mit 2:4, aber der Auftakt konnte sich dennoch sehen lassen.

Unsere Volleymonster v. links: Tebbe, Emil, Tom und Lasse

Am 14.01.2024 ging es dann für unsere Volleymonster in die Heikendorfer Tennishalle zum Spiel gegen die U12 vom TC Flintbek. In diesem Spiel bestritten Mattes Hehenkamp und Anton Jahn die Einzel und Lasse spielte zusammen mit Emil das Doppel. Mattes sah sich einem sehr spielstarken Niklas Molzen gegenüber. Obwohl Mattes alles gab und auch gute Bälle spielte, musste er sich leider deutlich mit 2:16 geschlagen geben. Anders herum lief der Spielfilm in Partie Nr. 2 ab. Anton Jahn lieferte sich ein spannendes, knappes Spiel mit Tim Schreiber, das er am Ende mit 6:5 für den SVM verbuchen konnte. Eine sehr gute Leistung von Anton. Nun ging es abermals in ein entscheidendes Doppel. Lasse und Emil schlugen sich tapfer gegen die beiden deutlich älteren Flintbeker Niklas und Tim. Aber am Ende hieß es doch wieder Punkt für Flintbek, sodass auch das zweite Hallenmasters-Spiel mit 2:4 verloren ging. Wichtiger war allerdings erneut, dass insbesondere Emil und auch Anton Spielpraxis sammeln konnten.

unten v. links: Emil, Lasse mit Fan Carlotta; oben v. links: Anton und Mattes

Zum freundschaftlichen Nachbarschaftsduell kam es schließlich am 04.02.2024 in Schönkirchen. Teilweise kennen sich die Spieler aus Schönkirchen und Mönkeberg aus gemeinsamen Trainingsgruppen und auch vom Fußball. So wurde die Aufstellung teilweise bereits im Vorwege durch die Spieler selbst bestimmt, weil beispielsweise Fenno und Lasse Haack bereits beschlossen hatten, dass sie gegeneinander spielen wollten. So sei es dann 🙂

Fenno und Lasse lieferten sich ein richtig gutes Spiel mit allem, was Tennis bietet: Stops, lange Ballwechsel, Volleys – den Zuschauerinnen und Zuschauern wurde viel geboten. Am Ende entschied Lasse die Partie mit 12:3 für sich, weil er taktisch umstellte und die Bälle mit aller Seelenruhe wie eine Ballmaschine ins Feld nahe an die Grundlinie setzte. Das zweite Einzel ging genau anders herum aus. Ferdinand hatte gegen Mattes Hehenkamp das bessere Ende für sich und behielt mit 3:12 die Oberhand, weil er sich weniger Fehler leistete als unser Volleymonster und etwas beweglicher agierte. Im abschließenden Doppel trafen unsere Mönkeberger Emil und Tebbe auf Maximilian und Anton. Mittlerweile zeigt sich, dass Emil und Tebbe sich immer sicherer auf dem Tenniscourt bewegen. Leider reichte es noch nicht ganz zu ihrem ersten Sieg. Mit 4:11 sicherten sich die Schönkirchener den letzten Punkt und am Ende hieß es insgesamt wieder einmal 2:4. Das ist aber überhaupt nicht schlimm, Sinn des Hallenmasters ist es schließlich zu spielen, spielen, spielen. Und gemäß diesem Motto wurden auch noch zwei weitere Einzel und ein weiteres Doppel außerhalb des “offiziellen Spieles” ausgetragen und alle Kinder hatten viel Spaß.

gemeinsames Gruppenfoto v. links: Lasse, Tebbe, Emil, Mattes, Maximilian, Fenno, Ferdinand und Anton